PIAMON® 33-S - Wirkprinzip

PIAMON® 33-S ist ein granulierter Mineraldünger, der in einem Düngerkorn das günstigste Mischungsverhältnis von Ammoniumsulfat und Harnstoff für eine bestmögliche N-Düngewirkung vereint, ohne die S-Düngewirkung in den Mittelpunkt zu stellen. PIAMON® 33-S ist deshalb ein Produkt, welches sich nicht nur durch einen zusätzlichen Schwefelgehalt auszeichnet. Auf Grund des optimierten Mischungsverhältnisses stellt es vor allem eine Idealvariante hinsichtlich der N-Düngewirkung dar.


Die Kombination der beiden N-Formen Ammonium- und Carbamidstickstoff im PIAMON® 33-S ermöglicht sowohl die sofortige als auch die ausgeglichene Versorgung der Pflanzen mit Stickstoff.


Die gleichzeitige Anwesenheit von ausreichend und sofort verfügbarem wasserlöslichen Schwefel im Boden ist bei einer Düngung mit PIAMON® 33-S für eine optimale Nährstoffaufnahme von zusätzlichem Vorteil. Das Kation NH4+ und das Anion SO4- konkurrieren und behindern sich nicht bei der Nährstoffaufnahme durch die Wurzeln. Im Gegenteil - der mögliche Ladungsausgleich führt zu besonders hohen und bedarfsgerechten Aufnahmeraten durch die Pflanze und in der Folge zu der erwähnten außerordentlich hohen N-Effizienz von PIAMON® 33-S.


Die sehr hohe N-Effizienz von PIAMON® 33-S im Vergleich zu KAS entsteht durch die ausgewogene Mischung von Ammonium- und Carbamid-N sowie Sulfat-Schwefel in einem Düngerkorn. Da Schwefel essenzieller Bestandteil der Proteinsynthese und weiterer enzymatischer Prozesse ist und der Stickstoff den Pflanzen in sehr ausgeglichener Form zur Verfügung steht, kann PIAMON® 33-S sehr universell in allen Kulturen und zu allen Anwendungsterminen einschließlich zur Spätdüngung von Winterweizen (Verbesserung Rohproteingehalt und Sedimenationswert) mit hoher Effizienz angewendet werden.