ALZON® flüssig - Transport und Lagerung

Transport nur in geschlossenen sauberen Waggons oder Lastkraftwagen. ALZON® flüssig ist in Edelstahl-, Kunststoff-, Aluminium- und ausgekleideten Betonbehältern, nicht in kupfer- bzw. zinkhaltigen Behältern, drucklos zu lagern.


Bei Abkühlung unter -17 °C scheiden sich aus der Lösung Kristalle ab, die sich bei steigender Temperatur wieder auflösen. Wird danach die Lösung intensiv gerührt oder umgepumpt, ist der Gebrauchswert von ALZON® flüssig wieder voll hergestellt.


Lagerbehälter sind mit „Gefahrstoffverordnung – Düngemittel mit Ammoniumnitrat – Gruppe DI“ zu kennzeichnen Dichte: 1,28 g/cm3.

 

Sicherheitshinweise

ALZON® flüssig ist in die Wassergefährdungsklasse 1 (schwach wassergefährdend) eingestuft. Nicht in Gewässer, Grundwasser, Kanalisation gelangen lassen. Vor Verunreinigung schützen; vor Austrocknung bewahren. Beim Umgang mit ALZON® flüssig ist die TRGS 511 zu beachten, das Produkt entspricht der Gruppe DI – in wässriger Lösung ungefährlich, in kristallisiertem Zustand jedoch detonationsfähig.


Salzkrusten können sich oberhalb von 130 °C unter Bildung von giftigem und ätzendem Gas zersetzten.


Vor Feuer- und Heißarbeiten sind Reste durch Spülen mit Wasser zu beseitigen und es ist die schriftliche Erlaubnis vom Auftrag- bzw. Arbeitgeber einzuholen. Pumpen dürfen keine gefährlichen Reaktionen auslösen.