Historie

Entwicklung des Chemiestandortes Piesteritz

Verdopplung der Ammoniak-Lagerkapazität

August 2021

Mit der Errichtung eines dritten Kaltlagertanks verdoppelt die SKW Piesteritz die Lagerkapazität für Ammoniak.

Produktion der 50-millionsten Tonne Harnstoff

8. Juni 2021

SKW Piesteritz produziert die 50-millionste Tonne Harnstoff seit Inbetriebnahme der Anlagen in den 1970er-Jahren. 

Wechsel in der Geschäftsführung der SKW Piesteritz

1. Januar 2021

Petr Cingr übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung der SKW Piesteritz. Zuvor war er bereits in der Funktion des Vorsitzenden des Aufsichtsrates tätig. Cingr folgt auf Rüdiger Geserick, der sich nach 15 Jahren als Vorsitzender der Geschäftsführung der SKW Piesteritz in den Ruhestand begibt.

 

Eröffnung des „Agro-Chemie Park Infopunktes“

Dezember 2020

Eröffnung des „Agro-Chemie Park Infopunktes“ am Werkstor Süd als erste gemeinsame Anlaufstelle der Unternehmen der SKW Piesteritz-Gruppe.

Produktion der 45-millionsten Tonne Ammoniak

November 2020

SKW Piesteritz produziert die 45-millionste Tonne Ammoniak seit Inbetriebnahme des Ammoniakkomplexes 1974.

Erneuerung des Fuhrparks mit 30 Waggons

Mai 2021

SKW Piesteritz erneuert Fuhrpark mit der Anmietung von 30 neuen Kesselwagen für den Ammoniakbereich.

Generalrevision 2020

August 2020

Die Generalrevision 2020 kann trotz der Corona-Pandemie unter Einhaltung eines strikten Sicherheits- und Hygienekonzepts durchgeführt werden. 250.000 Euro wurden zusätzlich in Pandemie-Maßnahmen und Schutzausrüstung investiert.

Erster virtueller Feldtag der SKW Piesteritz

10. Juni 2020

Weltpremiere: SKW Piesteritz startet den ersten virtuellen Feldtag. 32 Aussteller aus der gesamten Agrarbranche und mehr als 1.600 Besucher nehmen an der digitalen Veranstaltung teil.

Aktion „Groß hilft Klein“

Mai 2020

Mit der Aktion „Groß hilft Klein“ unterstützt SKW Piesteritz Wittenberger Einrichtungen, die durch die Corona-Pandemie in Notlage geraten sind.

100. Jubiläum Werksiedlung Piesteritz

September 2019

100 Jahre Werkssiedlung – und SKW Piesteritz ist dabei. An dem Fest beteiligt sich neben SKW Piesteritz auch die Wittenberger Bäckerei und das Wittenberger Data Center.

500 Kubikmeter-Tank für die Salpetersäureanlage

April 2019

Nach einem imposanten Tankhub steht der neue Stahlkoloss der Salpetersäureanlage an Ort und Stelle. Zwei Kräne haben den 500 Kubikmeter-Tank für Salpetersäure vom Montageplatz an den vorgesehenen Standort gehoben.

Innovative Düngemittel der SKW Piesteritz mit Umweltpreis ausgezeichnet

26. November 2018

Mit dem Sonderpreis der Umweltallianz 2018 sind die innovativen Düngemittelspezialitäten ALZON® neo-N und PIAGRAN® pro der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH ausgezeichnet worden. Außerdem wurde das Unternehmen für 20 Jahre EMAS (Eco Management and Audit Scheme) geehrt.

Feuerwehr-Ausbildungszentrum übergeben

4. Oktober 2018

Am 4. Oktober 2018 übergaben die SKW Stickstoffwerke Piesteritz das neue Ausbildungszentrum für Brand- und Katastrophenschutz offiziell zur Nutzung an den Landkreis Wittenberg. Der Landkreis Wittenberg wird das Ausbildungszentrum mit einem Schulungsgebäude und einer großzügigen Ausbildungsfreianlage für die Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte des Brand- und Katastrophenschutzes langfristig von SKW Piesteritz mieten.

Neues Kinderbetreuungsangebot: Hort AGROFERT Deutschland

August 2018

Seit August 2018 bereichert der Hort als neues Kinderbetreuungsangebot mit bis zu 90 Plätzen den Chemiestandort Piesteritz.

Neue Fahrzeugflotte: Ein Bekenntnis zum Diesel

Juli 2018

Die Auswahl der 56 Skoda Superb Kombi und weiteren 20 Nutzfahrzeuge ist ein Zeichen, dass SKW Piesteritz an die Zukunft der Dieselmotoren glaubt. Auf absehbare Zeit wird verantwortungsvolle Mobilität über weite Strecken nur mit ihnen möglich sein. Dass die Abgasreinigung mit AdBlue® funktioniert, beweisen Lastwagen seit mehr als zehn Jahren.

Der Gewerbestandort Piesteritz ist einer der ersten in ganz Sachsen-Anhalt mit Highspeed-Internet.

Juni 2018

Oberbürgermeister Torsten Zugehör hat mit einem symbolischen letzten Spleiß das leistungsstarke Glasfasernetz offiziell in Betrieb genommen.

Anfang 2018 wurden die Büros im neuen Verwaltungsgebäude der AGROFERT Deutschland GmbH bezogen.

Januar 2018

Firmensitzzentrale der AGROFERT Deutschland GmbH an der Dessauer Straße in der Lutherstadt Wittenberg.

Die neue Hauptwache der Wittenberger Feuerwehr direkt vor den Toren des Agro-Chemie Parks Nord ist in Betrieb.

2. Januar 2018

Nicht einmal anderthalb Jahre hat der Bau der neuen Hauptwache der Stadt Wittenberg in Piesteritz gedauert. Im Ernstfall rückt auch ein "Ergänzungstrupp" der Werkfeuerwehr der SKW Piesteritz gemeinsam mit der hauptamtlichen Wachbereitschaft der Lutherstadt zum Einsatz aus.

Die Wittenberger Data Center GmbH nimmt ihre volle Geschäftstätigkeit auf.

1. Januar 2018

Die Wittenberger Data Center GmbH (WDCG) tritt als zentraler IT-Dienstleister für die SKW Piesteritz, die AGROFERT Deutschland und die Wittenberger Bäckerei GmbH auf.

Revamp: Modernisierung der Ammoniakanlage II abgeschlossen

Oktober 2017

Durch die größte Maßnahme in den Prozessanlagen der SKW Piesteritz seit 25 Jahren kann fortan mit weniger Energie mehr Ammoniak produziert werden.

Da werden Kinderaugen leuchten ...

1. September 2017

Es ist soweit: Der neue Betriebskindergarten von AGROFERT Deutschland in direkter Nachbarschaft zum Betriebskindergarten der SKW Piesteritz an der Dessauer Straße ist offiziell keine Baustelle mehr und liegt nun in den Händen des Betreibers Dussmann KulturKindergarten gGmbH.

Start für die Produktion des Allwetterdüngers ALZON neo-N

April 2017

Angekündigt war die Weltneuheit schon, jetzt wird produziert. Das erste ALZON neo-N riesel in die Lagerhalle.

Das futurea Science Center wird eröffnet.

3. März 2017

Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

SKW Piesteritz bekommt eine Tochter, die auch noch Bauherr ist: AGROFERT Deutschland und die Großbäckerei kommen unter ihr Dach.

9. Dezember 2016

Die Großbäckerei wächst und wächst.

Das Agrochemische Institut Piesteritz (AIP) sucht einen weiteren Pfad ins Unbekannte. Bei einem Treffen haben Mitglieder des Instituts mit Blick auf die Ansiedlung Europas modernster Großbäckerei in Piesteritz neue Themen eruiert, denen sich das AIP in Zukunft annehmen sollte.

1. Dezember 2016

Fachleute im Science Center futurea.

Das neue Stellwerk kann sich sehen lassen. Es wird elektronisch gesteuert.

7. November 2016

Die neuen Arbeitsplätze im Stellwerk.

Masterplan erfüllt. SKW Piesteritz hat seit 2005 rund 500 Millionen Euro in den Standort investiert.

11. Oktober 2016

500 Millionen Euro sind in den Standort investiert worden.

Neuer Tank für AdBlue mit 20.000 Kubikmetern Kapazität wird gebaut.

19. September 2016

19. September 2016

Die neue Hauptwache der Wittenberger Feuerwehr nimmt Gestalt an.

8. August 2016

Bauarbeiten für die Feuerwehr: Hier entsteht die Hauptwache.

Schweres Unwetter über Wittenberg. Die Anlagen trotzen den sintflutartigen Regenfällen .

27. Juli 2016

Land unter in der Wittenberger Geschwister-Scholl-Straße.

Rund 1.000 Gäste besuchen den 22. Feldtag der SKW Piesteritz.

8. Juni 2016

Auch Lieken war beim Feldtag, um wichtige Tipps für Getreideproduzenten zu geben.

Rekord im Versand. Die Spätschicht hat 2.326 Tonnen Produkte innerhalb von acht Stunden verladen.

14. April 2016

Ob mit Lastwagen, auf der Schiene oder mit dem Schiff: Noch nie ist in einer Schicht so viel Ware verladen worden

Der Startschuss für die ärztliche Versorgung im neuen Gesundheitszentrum "Medicum" fällt.

11. Januar 2016

Frisch saniert: Das Gesundheitszentrum "Medicum" nimmt seinen Betrieb auf. Die ersten Ärzte ziehen ein.

Lieken kommt nach Wittenberg

November 2015

Rund 200 Millionen Euro will der Backspezialist Lieken für ein neues Werk in Lutherstadt Wittenberg investieren.

1. Geburtstag Betriebskindergarten

8. Oktober 2015

Zum ersten Geburtstag sind die 50 Plätze des Betriebskindergartens der SKW Piesteritz bereits ausgelastet.

Sanierung Prillturm der Harnstoffanlage 2/3

August 2015

Die Außenhaut des Prillturms wird mit Wasserhochdruck abgestrahlt und der Beton anschließend saniert.

Niedrigwasser in der Elbe

August 2015

Die Elbe erreicht im August einen historischen Tiefstand von 73 cm (Pegel Wittenberg). An Schifffahrt ist nicht zu denken.

Kantinenküche wird saniert

Juli 2015

Die Bauzeit wird dazu genutzt, um Lüftung, Fenster, Wände und Böden auf Vordermann zu bringen.

Festkolloquium "100 Jahre Chemiestandort Piesteritz" und "10 Jahre Agrochemisches Institut Piesteritz"

3. Juni 2015

In die Wittenberger Leucorea gekommen waren Gäste aus Politik und Wirtschaft, aber auch zahlreiche ehemalige Mitarbeiter der SKW Stickstoffwerke Piesteritz.

26 neue Waggons erweitern den angemieteten Fuhrpark der SKW Piesteritz

April 2015

Vorteile der neuen Waggons: Sie sind kürzer, können mehr Ladung aufnehmen und bestehen zum guten Teil aus wartungsfreiem Edelstahl.

Kauf des Hauses am Markt 24

9. Januar 2015

Zusätzlicher Platz für das neue Science Center

Inbetriebnahme der neuen 110 kV-Schaltanlage

Dezember 2014

Mit der 110 kV-Schaltanlage hält in der Stromversorgung der neueste Stand der Technik Einzug.

Feierliche Eröffnung des Betriebskindergartens

29. Oktober 2014

Der Betriebskindergarten wird offiziell an den Betreiber Dussmann KulturKindergarten übergeben.

Inbetriebnahme der neuen LKW-Abfertigung im Agro-Chemie Park Nord.

August 2014

Neben einem modernen Gebäude stehen auch neue Funktionen für die Abfertigung der Speditionen zur Verfügung.

Inbetriebnahme der neuen Netzleitstelle im Umspannwerk Nord

August 2014

Von hier aus wird das gesamte elektrische Netz des Agro-Chemie Parks geführt und überwacht.

Die Degussa Bank eröffnet am Standort im Agro-Chemie Park Süd ihre Filiale.

7. Juli 2014

Der Degussa Bank-Shop bietet günstige Finanzkonditionen für alle am Standort.

Umsetzung eines neuen Lagertanks im Salpetersäurebereich

4. Juli 2014

Der neue Tank für hochkonzentrierte Salpetersäure ist 11 Meter hoch und hat ein Fassungsvermögen von 850 Kubikmetern.

Offizielle Eröffnung der Produktionsanlagen von Air Liquide im Agro-Chemie Park Piesteritz

27. Juni 2014

Mit der Anlage von Air Liquide werden jährlich rund 70.000 Tonnen Kohlendioxid aus den Ammoniakanlagen der SKW Piesteritz für die Lebensmittelindustrie nutzbar gemacht.

Baubeginn des dritten Bauabschnittes am Chemie-Campus

Juni 2014

 

Im dritten Bauabschnitt entsteht bis 2015 ein Gesundheitszentrum mit Ärztehaus, Fitnessstudio und Physiotherapie.

Begin der Umbauarbeiten am zukünftigen "Science Center" der SKW Piesteritz am Markt in Wittenberg

März 2014

Eine interaktive Ausstellung soll hier für Besucher die Faszination Chemie erlebbar machen.

Der neue Betriebskindergarten nimmt langsam Form an. Die Bauarbeiten gehen gut voran.

Juni 2014

Die Eröffnung ist für September 2014 geplant.

Der Startschuss für die Tomatenproduktion der Wittenberg Gemüse GmbH im Agro-Chemie Park ist gefallen. Die Pflanzen nutzen Kohlendioxid und Abwärme aus den Ammoniakanlagen der SKW Piesteritz für ihr Wachstum - ein nachhaltiges und umweltfreundliches Anbaukonzept.

März 2014

Von März bis Oktober werden auf 15 Hektar jede Woche zwischen 150 und 300 Tonnen Tomaten geerntet.

Beginn der Bauarbeiten am Abfertigungsgebäude des Eingangs Agro-Chemie Park Süd

Dezember 2013

Im Abfertigungsgebäude soll auch eine Bankfiliale der Degussa Bank ihren Platz finden.

Beginn der Bauarbeiten am neuen LKW Abfertigungsgebäude am Haupteingang Agro-Chemie Park Nord

November 2013

Mit dem neu geschaffenen LKW-Bereich stellt sich die SKW Piesteritz auf den steigenden LKW-Verkehr ein.

Beginn der Bauarbeiten am neuen Betriebskindergarten der SKW Piesteritz

September 2013

In der Betriebs-KITA können ab September 2014 ca. 60 Kinder betreut werden.

Fertigstellung der neuen Rundlagerhalle mit einer Kapazität zur Lagerung von 24.000 Tonnen Feststoffdünger.

August 2013

Mit 66 Metern Innendurchmesser ist diese freitragende Rundlagerhagerhalle eine der größeren ihrer Art in Deutschland.

Mit dem Umbau der Feuerwache wurden optimale Arbeitsbedingungen für die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr geschaffen. Der Wohn- und Ausbildungsbereich wurde modernisiert, die Außenfassade neu gestaltet und die Werkstätten für den Atemschutz und die Schlauchpflege an moderne Standards angepasst.

Juli 2013

Die Werkfeuerwehr des Agro-Chemie Parks erstrahlt in neuem Glanz.

Bauarbeiten an der neuen PIAZUR®-Rundlagerhalle auf dem Gelände der SKW Piesteritz: Wegen seiner Dimensionen könnte das imposante Bauwerk mit einem Fassungsvermögen von 24.000 t zum neuen Wahrzeichen werden.

März 2013

Drei leistungsstarke Kräne montieren die hölzerne Kuppel der Halle in Präzisionsarbeit.

Übergabe des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums an die Nutzer

Januar 2013

Übergabe des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums an die Nutzer

Der neue Mitarbeiterparkplatz am Eingang Agro-Chemie Park Nord wird in Betrieb genommen. Die Wärme- und CO2-Versorgungsleitungen der SKW Piesteritz werden an die Gewächshausanlage der Wittenberg Gemüse GmbH angeschlossen.

Dezember 2012

Inbetriebnahme des neuen Mitarbeiterparkplatzes am Eingang Agro-Chemie Park Nord

Die Fördertechnik in der neuen Rundlagerhalle ist fertig montiert.

Oktober 2012

Stand der Bauarbeiten an der neuen Rundlagerhalle

Die Erneuerung des Maschinenparks in der Zentralwerkstatt ist abgeschlossen.

September 2012

Die neue Drehmaschine in der Zentralwerkstatt

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten steht das Gästehaus „Elbebogen“ im neuen Glanz zur Nutzung bereit. Das Mehrzweckgebäude an der B187 wird abgerissen, um Platz für den neuen Aus- und Weiterbildungscampus zu schaffen.

August 2012

Sanierung des Gästeshauses "Elbebogen"

Die Werkfeuerwehr erhält zwei neue Einsatzfahrzeuge für insgesamt 1 Million Euro. Es wird begonnen, die Hochspannungsleitungen (110 kv) von der Endmastanlage bis ins Gelände der SKW Piesteritz auszutauschen.

Juli 2012

Hubsteiger und Wechsellader der SKW Piesteritz

Die Bauarbeiten zur Errichtung der CO2-Verflüssigungsanlage des Investors Air Liquide im Bereich der Ammoniakanlagen beginnen.

Juni 2012

Ankunft eines CO2-Tanks für den Investor Air Liquide

Der erste Bauabschnitt der Neugestaltung am Eingang Agro-Chemie Park Nord wird fertiggestellt.

Mai 2012

Der Eingang Agro-Chemie Park Nord nach der Fertigestellung des ersten Bauabschnitts.

Beginn der Sanierungsarbeiten im Sozialgebäude der Werkfeuerwehr. Die 35-millionste Tonne Ammoniak wurde produziert.

März 2012

Der neue Aufenthalts- und Schulungsraum der Werkfeuerwehr während der Bauarbeiten.

Beginn der Gebäudesanierung für das neue Aus- und Weiterbildungszentrum

November 2011

Beginn der Gebäudesanierung für das neue Aus- und Weiterbildungszentrum

Fertigstellung von zwei neuen Verladestraßen für Flüssigdünger

Oktober 2011

Schnellere Abfertigungszeiten für Abholer von flüssigen Düngemitteln

Inbetriebnahme des neuen Prozessleitsystems für die Salpetersäureanlage mit über 1.200 Mess-Stellen

Oktober 2011

Die Schaltanlagen für das neue Prozessleitsystem.

Wechsel des sogenannten „Weltrekord-Strippers“. Der über 11 Meter lange, zigarrenförmige Apparat für die Harnstoffsynthese war mit 36 Jahren Betriebsdauer so lange im Einsatz wie kein anderer auf der Welt.

September 2011

Wechsel des Weltrekord-Hochdruck-Apparates im Harnstoff-Bereich während der Generalreparatur

Baubeginn einer neuen, 68 Meter hohen Rund-Lagerhalle für feste Düngemittel mit einer Lagerkapazität von 24.000 Tonnen

September 2011

Animation der neuen Rundlagerhalle

Beginn der Bauarbeiten zur Umgestaltung der Werkseinfahrt Agro-Chemie Park Nord

August 2011

Bauarbeiten zur Umgestaltung der Werkseinfahrt am Agro-Chemie Park Nord

Verlegung der Medienleitungen zur Versorgung des geplanten Gewächshauses am Heuweg mit Wärme und Kohlendioxid

April 2011

Bau der Rohrleitungen für Abwärme und Kohlendioxid für das geplante Gewächshaus in Piesteritz

Dachhub des neuen Flüssigdünger-Großtanks (Kapazität: 30.000 Kubikmeter) mit Spezial-Krantechnik

11. Mai 2011

Dachhub am neuen Flüssigdünger-Großtank mit Spezial-Krantechnik

Fertigstellung der drei neuen Flüssigdünger-Tanks für Düngemittelspezialitäten

29. Oktober 2010

Fertigstellung der drei neuen Flüssigdünger-Tanks für Düngemittelspezialitäten

Beginn der Umbauarbeiten im Kristallharnstoffbereich

Oktober 2010

Die neue Saugförderanlage ermöglicht eine saubere Abfüllung des Kristallharnstoffes im Versand-Bereich.

Baubeginn für einen neuen Flüssigdünger-Großtank

September 2010

Bau der drei neuen Flüssigdünger-Tanks für Düngemittelspezialitäten

Weitere Reduzierung von N20 (Lachgas) im Abgas der Salpetersäureanlage durch die Erhöhung der Einsatzmenge im Sekundärkatalysator.

September 2010

Einbau eines neuen Katalysators in der Salpetersäure-Anlage zur Reduktion der Lachgasemissionen

Inbetriebnahme des Ammoniak-Trainingssimulators

1. September 2010

Inbetriebnahme des Ammoniak-Trainingssimulators

Produktionsstart der neuen Flüssigdünger PIASAN-S 25/6 und ALZON flüssig-S 25/6

August 2010

Aufstellung der neuen Flüssigdünger-Tanks

15. Juli 2010

Aufstellung der neuen Flüssigdünger-Tanks

Ende des Umbaus der Nordküche, die nun den modernsten Ansprüchen und den höchsten hygienischen Anforderungen genügt

Oktober 2009

Umbau der Nordküche beendet (2009)

Neue Gasdruckregel- und Messanlage wird im Rahmen der Generalreparatur in die Hochdruckgasleitung eingebunden

August 2009

Neue Gasdruckregel- und Messanlage (2009)

Im Rahmen eines Festaktes der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird erstmals der von der SKW Piesteritz gestiftete Forschungspreis vergeben. Dr. Ing. Torsten Stelzer ist der erste Preisträger.

Juli 2009

Übergabe des SKW-Forschungspreises an den Preisträger

Offizielle Übergabe des Biomasseheizkraftwerks der Stadtwerke Leipzig

Juli 2009

Übergabe des Biomasseholzkraftwerkes (2009)

Firma Louis Dreyfus Commodities Wittenberg GmbH übernimmt die Biodiesel-Anlage

Mai 2009

Übernahme der Biodieselanlage durch die Louis Dreyfus Commodities Wittenberg GmbH

Beginn der Arbeiten zur Errichtung einer Produktionsanlage für Ammonsulfat

September 2008

Baubeginn der Ammonsulfat-Anlage (2008)

Mit der Inbetriebnahme der Produktionsstrecke für ALZON 40-S wurde die Düngemittelpalette um ein weiteres innovatives Produkt erweitert

August 2008

Wechsel des 120 Tonnen schweren Rohrbündel-Wärmeübertragers während des Reparaturstillstandes der Ammoniakanlage 1 mittels einer spektakulären De- und Montagetechnologie

Juni 2008

Wechsel des Rohrbündel-Wärmeübertragers in der Ammoniakanlage

Inbetriebnahme der Biodiesel-Anlage der Firma Neckermann Renewables Wittenberg GmbH

15. Juni 2007

Baubeginn des Biomasseheizkraftwerks der Stadtwerke Leipzig

Juni 2007

Fertigstellung der AdBlue-Verladung und des 10.000-Kubikmeter-Tanks

Mai 2007

Inbetriebnahme der neuen Werkleitstelle

23. April 2007

Fertigstellung der neuen Lagerhalle zur Einlagerung von unkonditioniertem Harnstoff (Big-Bag-Verpackung). Lagerfläche: 1.000 Quadratmeter

Februar 2007

Inbetriebnahme der neuen Werkseinfahrt zum Agro-Chemie Park Süd

5. Dezember 2006

Produktion der 30-millionsten Tonne Harnstoff

13. Oktober 2006

Baubeginn für die ALZON® 46-Produktionsstrecke in der Granulieranlage 1

September 2006

Rückbau der Linde-Anlage im Südwerk

4. Juli – 30. November 2006

Fertigstellung der AdBlue-Tankstelle auf dem Firmengelände der SKW Piesteritz

1. Juli 2006

Auf dem Gelände der SKW Piesteritz findet der erste Spatenstich zur Errichtung der weltweit größten, kombinierten Biodieselanlage statt. Betreiber ist die Firma Neckermann Renewables Wittenberg GmbH.

24. Mai 2006

Das tschechische Unternehmen Agrofert wird alleiniger Eigentümer der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH.

6. April 2006

Sprengung des Schlotes der alten Salpetersäureanlage im Südwerk, um Platz für neue Investoren zu schaffen

19. August 2005

Die Landesregierung übergibt der Neckermann Renewables Wittenberg GmbH Fördermittelbescheide zum Bau einer Biodiesel- und einer Pharmaglyzerin-Anlage auf dem Gelände der SKW Piesteritz.

21. Juli 2005

AMI Agrolinz Melamine International übernimmt die restlichen Joint-Venture-Anteile (25 Prozent) der AMI Deutschland von SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH.

1. Juli 2005

SKW Piesteritz und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg intensivieren ihre Zusammenarbeit und gründen in der Lutherstadt Wittenberg das Agrochemische Institut Piesteritz e. V. (AIP).

3. Juni 2005

Eröffnung des neuen Melaminwerkes der AMI Melamine International Deutschland GmbH

12. Mai 2005

Produktion der 30-millionsten Tonne Harnstoff

20. März 2005

Richtfest für das neue Melaminwerk

27. August 2003

Grundsteinlegung zum Bau des neuen Melaminwerkes der Agrolinz Melamin Deutschland GmbH auf dem Gelände der SKW Piesteritz

16. Oktober 2002

Gesellschafterwechsel bei der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH: Das Schweizer Handelshaus Ameropa-Holding AG und die tschechische Gruppe Agrofert Holding a.s. übernehmen mit 51 Prozent die Mehrheit der Anteile am Piesteritzer Chemieunternehmen und damit auch die unternehmerische Führung. Sie gründen dafür die Holding A & A Stickstoff Holding AG, die in der Schweiz firmiert.

18. Juni 2002

Zur Errichtung eines neuen Melaminwerks wurde die Joint-Venture-Gesellschaft Agrolinz Melamin Deutschland GmbH gegründet. Die Agrolinz Melamin GmbH, Linz, ist daran mit 75 Prozent und SKW Piesteritz mit 25 Prozent beteiligt. Investitionssumme: 128 Millionen Euro, die jährliche Gesamtkapazität beträgt 80.000 Tonnen.

2. August 2001

Eine neue Absackstrecke für granulierte Mineraldünger (Investitions-Aufwand 1 Million DM) wird in Betrieb genommen. Sie kann pro Stunde bis zu 1.000 Säcke mit 25 Kilogramm bzw. bis zu 500 Säcke mit 50 Kilogramm Dünger abfüllen. Außerdem wird ein neuer Großtank für Salpetersäure vorgestellt. Der für 2,8 Millionen DM errichtete Behälter hat ein Fassungsvermögen von 8.000 Kubikmetern und dient vor...

27. Februar 2001

Inbetriebnahme einer Anlage zur Herstellung des Flüssigdüngers PIASAN® 24-S

8. Dezember 2000

Inbetriebnahme einer neuen Salpetersäure-Anlage und einer Harnstoffmischgranulierung

1998

Grundsteinlegung zum Bau einer neuen Salpetersäure-Anlage

17. September 1997

Inbetriebnahme Lackharzanlage

29. Juli 1997

Grundsteinlegung zum Bau einer zweiten Harnstoff-Granulieranlage

11. April 1997

Inbetriebnahme einer neuen Harnstoff-Granulieranlage

30. November 1995

Gründung der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH (kurz: SKW Piesteritz) als Tochtergesellschaft der SKW Trostberg AG (Trostberg/Oberbayern)

24. Februar 1993

Abriss der alten Produktionsanlagen und Sanierung der Bereiche, die fortgeführt werden

1990 - 1993

Gründung des VEB-Kombinats Agrochemie Piesteritz

1. Januar 1979

Bau von zwei Ammoniak- und drei Harnstoffanlagen sowie entsprechenden Nebenanlagen

1970 - 1976

Umbenennung des Werkes in VEB Stickstoffwerk Piesteritz

1. Januar 1954

Übergang des Werkes vom SAG-Betrieb (Sowjetische Aktiengesellschaft) zum volkseigenen Betrieb (VEB)

31. Dezember 1953

Besetzung des Werkes durch die Rote Armee

27. April 1945

Inbetriebnahme einer Großanlage zur Produktion von hochkonzentrierter Salpetersäure

1936

Inbetriebnahme von vier Phosphoröfen

1927

Gründung der VIAG, u.a. mit dem Werk Piesteritz

März 1923

Der erste Karbid-Großofen geht in Betrieb

1923

Erster Karbidabstich

24. Dezember 1915

Erster Spatenstich zum Bau der Stickstoffwerke

1. April 1915

Vertragsabschluss zur Gründung der Reichsstickstoffwerke Piesteritz

5. März 1915